https://disclosure.api.osano.com/customer/6olgHScVkXuZ2jiI/config/4c748263-50e9-4334-85f2-604100f6d6f0

Click to open module...

5 Gründe bei DIA auf einen Tier-1-Provider zu setzen

DIA ist nicht gleich DIA (Dedicated Internet Access). Je nachdem ob Unternehmen den Service von Tier 1, 2 und 3 Netzwerkanbietern beziehen gibt es Unterschiede. Wir erläutern die Top 5 Gründe, warum es sich lohnt auf DIA von einem Tier-1-Provider zu setzen.
Mai 14, 2021 
Gregor Chroner
Gregor Chroner
Head of Solution Consulting, GTT DACH
Gregor Chroner ist ein anerkannter Experte rund um das Thema Telekommunikation und SD-WAN. Seit 2015 berät er Unternehmen aller Größen und Branchen bei der Modernisierung, Migration und Implementierung von Software Defined Netzwerken.

5 Gründe, warum Unternehmen Dedicated Internet Access (DIA) von einem Tier-1-Provider beziehen sollten

Dedicated Internet Access (DIA) besteht aus einer ständig aktiven, uneingeschränkten Verbindung zum öffentlichen Internet. Es ist der grundlegendste IP-Dienst, der für Unternehmen verfügbar ist. Unternehmen, die DIA-Optionen suchen, können unter einer Vielzahl von Internet-Service-Providern unterschiedlicher Größe und Skalierung wählen. Die Branche kategorisiert Anbieter informell in verschiedene Stufen. Tier-1-Netzwerke verfügen über die Größe, die globale Reichweite und die Traffic Kapazität, um auf den Rest des Internets über abrechnungsfreie Vereinbarungen mit ihren gleich großen oder gleichwertigen Mitbewerber zuzugreifen.

Es gibt nur wenige Tier-1-Internet-Service-Provider, dazu gehört auch GTT. Ihre Netzwerke bilden das Rückgrat des globalen Internets. Es gibt viele Tier-2- und Tier-3-Provider, die Dienste auf regionaler oder nationaler Ebene anbieten und den Umfang und die Reichweite des Internets ergänzen.

Warum ist es für global agierende Unternehmen sowohl wirtschaftlich als auch technisch sinnvoll einen Tier-1-Provider für ihre DIA-Anforderungen zu nutzen? Bevor ich die fünf wichtigsten Gründe bespreche, ist es wichtig zu erwähnen, dass nichts von dem was folgt bedeutet, dass DIA bei Tier-2- und Tier-3-Providern nicht sinnvoll ist.

Tier-2- und Tier-3-Provider nutzen Tier-1-Netzwerke, um Zugang zu einem Teil des globalen Internets zu erhalten, aber auch um sich untereinander auszutauschen. Oft tun sie dies, um die Leistung des Datenverkehrs zu optimieren, der zwischen ihren Downstream-Kunden innerhalb einer Region ausgetauscht wird. Sie können kleineren, regionalen Unternehmen einen Mehrwert bieten mit einem Mix aus verschiedenen Traffic Profilen, der lokale gegenüber globalen Zielen bevorzugt. Für globale Unternehmen bieten Tier-1-Provider jedoch Vorteile, mit denen kleinere Wettbewerber nicht mithalten können.

5 Reasons to Buy DIA From a Tier 1 Provider

1. Alles aus einer Hand

Unternehmen, die Tier-2- oder Tier-3-DIA-Anbieter wählen, tun dies möglicherweise, weil sie nur in einer Region oder einer kleinen Anzahl von Ländern tätig sind. In vielen Fällen ist dies eine sinnvolle Wahl, da es hier nicht auf eine optimalen Internet-Performance auf globaler Ebene ankommt. Ein skalierbares Beschaffungsmodell ist bei wenigen Standorten oft nicht das Hauptanliegen.

International tätige Unternehmen, die Standorte auf mehreren Kontinenten anbinden, können DIA nicht von einem einzigen regionalen Tier-2-Anbieter beziehen. Sie müssten mehrere Anbieter unter Vertrag nehmen, um den Bandbreitenbedarf jedes Standorts angemessen abzudecken. Für ein globales oder weit verteiltes Unternehmen ist es viel einfacher und kostengünstiger, sich direkt an einen Tier-1-Anbieter zu wenden, um seinen gesamten DIA-Bedarf zu decken.

2. Wettbewerbsfähige Preisgestaltung

Die globale Präsenz eines Tier-1-Anbieters bietet einen deutlichen Vorteil, wenn es darum geht, DIA-Services über mehrere Regionen hinweg bereitzustellen. Da der Anbieter dadurch in großen Mengen verkaufen kann, macht es den Einkauf bei einem Tier-1-Anbieter erstaunlich kostengünstig. Darüber hinaus ziehen es viele Unternehmen vor, DIA im Paket mit anderen Komponenten einer End-to-End-Lösung, wie z. B. SD-WAN, zu beziehen. Die meisten Tier-1-Provider bieten eine größere Bandbreite an Services an als ihre kleineren Pendants, was ihren Kunden die Konsolidierung von Anbietern ermöglicht. Diese zusätzlichen Service-Optionen in Kombination mit der globalen Reichweite und den Mengenpreisen verschaffen den Tier-1-Anbietern einen klaren Vorteil bei der Betreuung globaler Kunden.

3. Bündelung der Bandbreite über Standorte hinweg

Ein Tier-1-Provider kann aufgrund seiner globalen Netzwerkpräsenz die Bandbreite über die verschiedenen Standorte seiner Kunden hinweg bündeln. Dies ist ein großer Vorteil für global agierende Unternehmen, da sie den Bandbreitenbedarf jedes einzelnen Standorts nicht mehr genau bestimmen und seperat beschaffen müssen. Stattdessen können sie die Bandbreitenanforderungen auf einer aggregierten Ebene über alle Standorte hinweg definieren. So können sie das Risiko verringern, für ungenutzte oder unvorhergesehene zusätzliche Kapazitäten zu zahlen, wenn die Bandbreitennutzung an einem anderen Standort unerwartet stark ansteigt. Nicht alle Tier-1-Provider bieten diese Flexibilität standardmäßig an, aber ihr internationaler Netzwerk-Footprint ermöglicht es ihnen, dies für ihre globalen Unternehmenskunden zu tun.

4. Mehr Kontrolle über den Traffic

Kunden suchen nach Dienstleistern, die einen direkten, latenzarmen Zugang zu ihren wichtigsten Standorten auf lokaler und globaler Ebene garantieren können. Tier-1-Anbieter haben davon einen signifikanten Anteil in ihrem Netzwerk, wie die von CAIDA veröffentlichte Analyse zeigt. Tier-1-Provider sind in der Regel in der Lage dazu, einen beträchtlichen Teil des Datenverkehrs ihrer Kunden in ihrem Netzwerk zu halten, ohne ihn an ihre Mitbewerber weiterzugeben. Die Kontrolle des Datenverkehrs End-to-End führt zu einer besseren und zuverlässigeren Erfahrung für Unternehmensanwender. Tier-2-Provider können schnell in die Lage geraten, in der sie den Datenverkehr an Tier-1-Provider weitergeben müssen, insbesondere für nicht-lokalen Datenverkehr. So könen sie die Kontrolle über die End-to-End-Erfahrung ihrer Kunden verlieren.

5. Aussagekräftige SLAs

Globale Tier-1-Provider erreichen eine größere Anzahl von Standorten direkt und haben eine mehr Kontrolle über den Datenverkehr ihrer Kunden. Dadurch sind ihre Service Level Agreements für globale DIA-Services aussagekräftiger und relevanter für die Unternehmen. Im Wesentlichen enthalten SLAs für DIA-Dienste oft Leistungsziele, die wenig mit der Gesamtleistung zu tun haben. Metriken wie Paketverlust, Latenz und Jitter werden ausschließlich innerhalb des Netzwerks eines Service-Providers gemessen und mit dem SLA abgeglichen, unabhängig davon, ob der Datenverkehr des Kunden für einen Teil seiner Reise an das Netzwerk eines anderen Providers übergeben wird. Obwohl es für jedes Unternehmen essenziell ist, ein vollständig ausfallsicheres, hochverfügbares und hochkapazitives Netzwerk zu haben, wird die Erfahrung des Endnutzers von der Leistung der gesamten Kette von Netzwerken bestimmt, die der Datenverkehr durchläuft, um ein Ziel zu erreichen. Umso wichtiger ist es, dass es möglichst wenig Übergänge zwischen verschiedenen Providern gibt.

Fazit

Dank ihrer einzigartigen Stärken sind globale Tier-1-Netzwerkanbieter besser qualifiziert, die DIA-Anforderungen globaler Unternehmen zu erfüllen. Sie bieten ihren Kunden nicht nur alles aus einer Hand, sondern können aufgrund der Größe ihrer Netzwerke auch eine bessere Kontrolle des Kundenverkehrs Ende-zu-Ende gewährleisten. Zudem ermöglichen sie mehr Flexibilität bei den Abrechnungsoptionen und können wettbewerbsfähige Preise anbieten.

Über GTT

GTT verbindet Menschen in Unternehmen auf der ganzen Welt und mit jeder Anwendung in der Cloud. Unsere Kunden profitieren von einer hervorragenden Expertise und Dienstleistungserfahrung, die auf unseren Werten Simplicity, Speed und Agility basieren. GTT besitzt und betreibt ein globales Tier-1-Internet-Netzwerk und bietet eine umfassende Suite von Cloud Networking-Services. Außerdem bieten wir ein ergänzendes Portfolio an Managed Services, einschließlich Dedicated Internet.

 

Telefon
E-Mail
Kontaktieren Sie uns
Newsletter
Vertrieb:
+43 1 867 53 100
GTT NOC:
Toll Free: +43 800 300 233 Toll Free: +49 800 0000221 Non Toll Free: +44 800 640 6433
Vertrieb:
[email protected]
GTT NOC:
[email protected]